[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 112: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/functions.php on line 4752: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at [ROOT]/includes/functions.php:3887)
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/functions.php on line 4754: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at [ROOT]/includes/functions.php:3887)
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/functions.php on line 4755: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at [ROOT]/includes/functions.php:3887)
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/functions.php on line 4756: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at [ROOT]/includes/functions.php:3887)
ForenRPG.de • Thema anzeigen - Anmeldung
Go to footer

Anmeldung


Anmeldung

Beitragvon Foren RPG » Mi 20. Nov 2013, 09:19

Foren RPG
Administrator
 
Beiträge: 21
Registriert: Mi 20. Nov 2013, 07:37


Beitragvon Dark.Matter » Fr 13. Jun 2014, 08:59

Name:
Xarxes

Aussehen:

Xarxes trägt lange, weiße Robenähnliche Gewänder die speziell geschnitten wurden um die Bewegung im Kampf nicht einzuschränken. Sein Harnisch besteht aus Stoff, Leder und Holzteilen die die wichtigsten Stellen schützen. Durch seine teilweise Verwandlung in einen Dämonen besitzt Xarxes ungewöhnlich starke Fingernägel (Man könnte fast schon Klauen sagen), grellgelbe Augen die ihm eine bessere Sicht ermöglichen und Reißzähne. Für sein Volk ist er unnatürlich blass und hat fast schon weiße Haut. Seine Haare schert er meistens vollkommen ab.

Spezies:

Xarxes selbst hält sich für einen normalen Menschen. Sein Volk würde Ihn als „Schatr Geney“ bezeichnen, einen Halbdämon.

Biographie:
Xarxes stammt aus einem Wüstenvolk das früher hauptsächlich aus Nomaden bestand. Als die Nomaden ein uraltes Artefakt fanden, setzten Sie damit Räder in Bewegung von denen sie niemals zu glauben wagten. Sie öffneten ein riesiges Tor zwischen unserer Welt und der Welt der Itari, einem mächtigen Dämonen Volk. Die Nomaden gingen einen Pakt mit diesen Dämonen ein, die sie fortan als ihre neuen Götter verehrten und errichteten innerhalb kürzester Zeit riesige Städte. Als Hauptsitz entstand die Stadt Uatan mit ihren monströsen Tempelanlagen um das Tor. Nur noch wenige folgen den alten Göttern oder leben als Nomaden, allerdings wird das Gedankengut an die alte Zeit weiterhin behalten und Regeln und Gesetzte der Nomaden gelten zum Teil immer noch. In diese Welt wird Xarxes hineingeboren dessen Mutter von Wüstenräubern getötet und dessen Vater kurz nach seiner Geburt im Kampf gefallen ist... so zumindest nach den Erzählungen seines Stiefvaters und Meisters Talor. Er lernte früh das Handwerk eines Assassinen von Marlik einen Großmeister der Assassinen und deren späterer Anführer und ein wenig Magie, den Weg des Schamanen von Talor.


Persönlichkeit:
Xarxes selbst ist äußerst wissbegierig und eigentlich sogar freundlich, doch je mehr er sich in einen Dämonen verwandelt nimmt er dessen Persönlichkeit an. Xarxes hat eine geringe Achtung vorm Leben anderer und besitzt von seiner Abstammung her wenig Respekt gegenüber Frauen.Wen er zu zu seinen auserlesenen Kreis der Freunde zählt schenkt er auch sein Vertrauen (auch Frauen) und würde ihn bis zum letzten Verteidigen.

Fähigkeiten:
Xarxes ist ein exzellenter Nahkämpfer, er besitzt ein wenig Magie wie Eis- und Blitzmagie die aber eher schwach ausgeprägt sind. Durch den Dämon ist er aber in der Lage stärkere Magie zu wirken, die Furcht in seiner Umgebung kanalisieren oder pure Angst in seinem Gegner auszulösen die schwächere Geister sogar töten kann.

Besonderheiten:
Xarxes ist ein Halbdämon und verwandelt sich im Laufe der Zeit immer weiter in einen Dämonen. Der Dämon selbst ist äußerst brutal, selbstverliebt und machthungrig
Dark.Matter
Spielleiter
 
Beiträge: 5
Registriert: Mi 20. Nov 2013, 08:40


Beitragvon Dark.Matter » Fr 13. Jun 2014, 09:53

Name:
Deralean „Messer-Jack“
Alter:
unbekannt
Rasse:
unbekannt

Aussehen:
Deraleans Aussehen ist vielen unbekannt. Unter dem schwarzen Bollwerk aus Stoff und Leder, und hinter der grotesken Maske, welche er selten ablegt, verbirgt sich aber ein Mensch mit feinen Gesichtszügen, weißen Augen mit schwarzer Sklera und langen weißen Haaren. Überall selbst im Gesicht kann man Tätowierungen finden. Sein Körper scheint im Laufe seines Lebens nicht einmal einen Kratzer davon getragen zu haben ist aber durch jahrelanges Training im Nahkampf gestählt.

Ausrüstung:

Deralean trägt immer zwei Schwerter bei sich. Die langen dünnen mattschwarzen Klingen enden in einer gewunden Parierstange in dessen Zentrum etwas zu pulsieren scheint.
Es ist schwer zu sagen was er alles trägt da man ihn fast immer in seinen schwarzen, schweren Mantel gehüllt sieht und er eine Kapuze tief ins Gesicht gezogen hat

An seinem Gürteln und am Brustpanzer hängen insgesamt ca. Zehn Ritualdolche (Sechs an der Brust, Vier am Gürtel) und absurd anmutenden Masken von denen er meist eine im Gesicht trägt
Die Masken tragen die Namen von negativen Gefühlen:
Angst
Tod
Einsamkeit
Frust
Qual
Zorn
Missmut
Neid
Panik
Trauer
Wut

Biographie:
Deralean gehört zu einem vergessenen, längst als ausgerottet geltenden, Menschenvolk. Ihre Aufgabe war es verborgenes Wissen zu sammeln und zu schützen. Sie experimentierten auch mit äußerst Fragwürdiger Magie weswegen sie von vielen gefürchtet wurden. Dies führte auch offensichtlich zu ihrer Ausrottung. Einer dieser Wesen überlebte jedoch…
Als Klingenwächter wurde Deralean schon früh im Kampf erzogen. Wo andere Kinder seiner Rasse schöneren Dingen nachgingen, musste er hart trainieren. Im Alter von ca. 17 Jahren griffen unbekannte den schwarzen Tempel, das Heiligtum seines Volkes, an und stahlen wertvolle Artefakte. Deralean wurde auf die Suche nach ihnen geschickt… wodurch er auch wohl überlebte.

Er hat bis heute seine Aufgabe nicht vergessen und befindet sich seit langer Zeit auf der Suche nach den Artefakten: 13 Masken. 12 sind bereits in seinem Besitz, doch die Suche nach der letzten stellt sich als endlose Odyssee dar, die ihn an die Grenzen seines Verstandes bringen.

Deralean hält sich derzeit mit Söldner-Tätigkeiten über Wasser und hofft über seine Auftraggeber an Informationen zu gelangen. Er stellt sich immer als „Jack“ vor und hat aufgrund seiner Fähigkeiten den Beinamen „Messer-Jack“ bekommen


Persönlichkeit:
Deralean wirkt sehr verschlossen und ruhig ist im Gegenzug aber sehr direkt und spricht Dinge sofort an. In den Wirren seines Kopfes verbirgt sich viel Wissen das er aber nur mit den wenigsten teilt. Er kann sehr emotionslos und kaltblütig wirken was so manchen abschreckt doch seine Auftraggeber schätzen seine Diskretion. Noch nie hat er jemand an sein wahres Ich gelassen. Aus Angst verletzt zu werden? Manchmal scheint es als würde er in den seltenen Momenten wo er schläft zu zittern und zu reden

Stärken und Schwächen:
+Exzellenter Nahkämpfer: Deralean wurde mit dem Schwert großgezogen. Er ist ein Experte im Umgang mit zwei Klingen.
+Verbunden mit dem Nichts: Deralean kann in einem Augenblick zum anderen in der Leere, einer Zwischenwelt, verschwinden und wieder auftauchen. So kann er kurze Strecken (ca 2m) binnen eines Liedschlages zurücklegen. Längere Zeiten in der Leere zu verbringen würden jedem Wesen den Verstand rauben. Auch das mehrfache, schnelle Betreten der Leere würde vermutlich zum Tod führen.
+Klingentänzer: Mit seiner Magie kann er seine Ritualdolche um sich tanzen lassen und zu einem tödlichen Klingenwirbel werden

-Geisteskrank: Sein Volk ist sehr anfällig für Psychosen. Auch Deralean stellt da keine Ausnahme dar. Anflüge von Dissoziativen Identitätsstörungen, Schizophrenie, Paranoia oder starken Depressionen sind daher nicht ungewöhnlich
-Rastlos: Deralean schläft selten was manchmal zu Unkonzentration führen kann.
-Drogensucht: Um seine Psychosen einigermaßen im Griff zu halten raucht er ein Kraut das in den meisten Ländern als Droge verpönt ist
Dark.Matter
Spielleiter
 
Beiträge: 5
Registriert: Mi 20. Nov 2013, 08:40


Beitragvon FallenAngel » Fr 13. Jun 2014, 12:28

Bild
Name: Ferryani
Alter: 23
Rasse: Dunkelelfe

Aussehen:
Ferryani ist für ihre Rasse typisch etwas kleiner als die anderen Elfenrassen. Vielleicht liegt es an ihrem zierlichen Äußeren oder ihrem kindlichen Gesicht das sie oft für zu jung gehalten wird doch man sollte sie niemals unterschätzen. Sie ist sich ihres schönen Körpers bewusst und zeigt dies mit entsprechend offenherziger Kleidung.
Ihre Augen haben eine schöne Mandelform und wirken sehr exotisch, da das rechte Auge hellblau und das linke dunkelgrün ist. Diese werden von dem geraden Pony ihrer langen schwarzen Haare nochmal unterstrichen. Ihre für Dunkelfen helle Haut ist an manchen Stellen von Narben geziert.


Ihre langen Beine bedeckt sie meistens mit einer enganliegenden schwarzen Hose die in praktischen Stiefeln stecken. Die Hose ist mit Leder-Schuppen Teilen an den Seiten etwas verstärkt. Ihr Brustharnisch bedeckt gerade das nötigste um sie im Kampf zu verteidigen, ohne aber ihre natürlichen weiblichen Reize zu sehr zu verdecken. Am linken Arm trägt sie einen Lederarmschutz mit Schulter während der rechte Arm gerademal mit einem Handschuh geschützt ist. Im Schulterteil ist ein langer Umhang befestigt. Ihr Lieblingsstück ist ein Oberteil das gerade mal ihr Brüste verdeckt und ein dazu passender Rock (wenn man den Hauch von nichts so nennen darf).
An den zahlreichen Gürteln um ihre schmale Hüfte ist jeglicher Krimskrams verstaut. Von Beuteln mit Kräutern, Medizin- und anderen Trankflaschen sowie eine Sammlung an Messern und Dolchen ist alles vertreten.
Ebenso ist ihr Stab, den sie von Ihrem Ziehvater geerbt hat, ein ständiger Begleiter

Biographie:
Ferryani wuchs als Waise in Ember, einem Dorf nahe Markuhl, auf. Ihre Mutter starb scheinbar bei der Geburt während ihr Vater sie ausgesetzt hat als sie noch sehr jung war. Er konnte wohl ihren Anblick nicht mehr ertragen. Nur Vage kann sie sich an den verbitterten Mann erinnern den sie eigentlich Vater nennen sollte, doch diese Erinnerungen sind nur von Hass gekennzeichnet. Sie hasste ihn dafür das er nie für sie da war und ihr nie das Leben ermöglicht hat das sie, nach ihrer Meinung, verdient hat. Er hat sie in der Wildnis ausgesetzt und scheinbar gehofft sie wird dort verenden.
Nur Glück hatte Sie zu verdanken das der örtliche Magier Duncan das halb erfrorene und durchnässte Knäul, das Ferryani darstellte, fand und mit in sein Heimatdorf brachte. Es war vielleicht nur pures Mitleid das die Bewohner von Ember sie aufnahmen und ihr Pflegevater sie großzog. Doch schnell bemerkte sie dass die Menschenkinder des Dorfes hinter ihrem Rücken über sie tuschelten und sie auslachten. Ihre Herkunft als Dunkelelfe war nicht zu leugnen. Sie wollte oft von dort verschwinden doch ihr Ziehvater war sehr führsorglich ihr gegenüber und wachte mit Argusaugen über sie. Ihm gegenüber konnte sie nur immer kühl sein. Sie fühlte sich zu etwas höherem bestimmt als ihr Leben in diesem trostlosen Dorf zu tristen. Dennoch lernte sie von ihm aufmerksam wie man mit Magie umgeht und wie man in der Wildnis überlebt und Abends spielte sie oft Karten mit ihm.

Eines Tages wurde das Dorf jedoch überfallen: Mitten in der Nacht riss sie ihr Ziehvater aus dem Bett. Das ganze Zimmer war vom Feuer draußen rot erleuchtet und Ferryani bekam es das erste mal in ihrem Leben mit purer Angst zu tun. Duncan drückte ihr Proviant und seinen Stab in die Hand und befahl ihr durch den Keller nach draußen zu flüchten. Sie solle nicht stehen bleiben und sich keinesfalls umsehen… einfach nur rennen!
Sie tat es und rannte, rannte nach draußen und in den Wald hinein. Mit Tränen in den Augen schwor sie Rache… nicht für das Dorf, sondern für ihren Ziehvater. Sie erkannt nun was er ihr alles in Wirklichkeit geboten hatte und wie sehr er sie liebte obwohl sie nicht einmal seine leibliche Tochter war. Sogar mit seinem letzten Atemzug rettete er sie indem er ihr damit die Flucht ermöglichte…

Die Jahre vergingen. Jahre die Ferryani in der Wildnis verbrachte. Sie lernte auf sich allein gestellt zu sein, doch umso länger sie allein war, umso mehr stieg das Bedürfnis irgendwo dazuzugehören.
Eines Tages bemerkte sie Fliegengroße Wesen die im Wald herumschwirrten und je tiefer sie in den Wald ging desto mehr wurden es und die Bäume wirkten immer verfallener. Ihre Neugier war größer als ihr Verstand, der sie zur Rückkehr bewegen wollte, deswegen ging sie immer tiefer hinein. Die Flora und Fauna um sie herum wirkte monoton und schien stellenweise sogar zu verfaulen. Plötzlich sprang sie wie aus dem nichts eine wolfsähnliche Gestalt an. Knurrend und fauchend ging es auf sie los. Die Dunkelelfe versuchte sich immer wieder ihren Bogen zu spannen und einen Schuss auf den Wolf abgeben zu können, doch die Kreatur war zu flink und gab ihr keine Zeit dies zu tun. „Nicht schnell genug Engel!“, dröhnte es in ihrem Kopf und Ferryani war nun vollends verwirrt.
„Engel? Was willst du von mir Bestie?“, Ferryani keuchte inzwischen vor Erschöpfung.
„Du weißt also nicht welches Blut in der fließt?“, ein hämisches Lachen schallte zu ihr herüber. „Und ich dachte ich hätte endlich einen würdigen Gegner gefunden!“ Der Dämonenwolf setzte zum Sprung an und… sprang an ihr vorbei. Perplex drehte sich die kleine Dunkelelfe um und sah wie der Wolf einen niederen Dämonen zerfetzte der sich von hinten angeschlichen hatte.
„Lass uns eine Abmachung machen… gefallener Engel…“
So lernte sie ihren dämonischen Begleiter Zekiel kennen…

Kurz darauf erreichte sie zusammen mit Zekiel, der eine Hundeform annahm, die Hauptstadt Makuhl. Ferryani verliebte sich sofort in den Gedanken in einer Stadt zu leben doch auch hier stieß sie nur auf Ablehnung. Dunkelelfen waren in der hauptsächlich von Menschen bewohnten Metropole nicht beliebt und so mied sie es Tagsüber, wenn die Straßen voll waren, die Stadt zu betreten. Nachts wanderte sie jedoch durch die Gassen, ständig auf der Suche nach Diebesgut das sie dann in schmuddeligen Wirtschaften und Bars gegen Alkohol tauschen konnte. Ja, die kleine Dunkelelfe hatte den berauschenden Genuss von Wein, Bier und Schnaps kennengelernt und konnte sich nicht davon abwenden. So verbringt sie Tag ein und Tag aus…

Persönlichkeit:
Grundsätzlich ist Ferryani eine offene und herzliche Person sie ist aber Fremden gegenüber sehr verhalten, manchmal sogar schüchtern Sie nimmt sich alles was sie will ohne darauf zu achten ob es anderen schadet jedoch hält sie an ihrem eigenen (wirren) Kodex fest. So würde sie niemanden ohne Grund oder gar unschuldige töten. Zielloses töten ist ihr ganz und gar zu wieder. Sie wechselt gerne die Seiten wenn es ihr gerade in den Kram passt, vorallem da sie nie so ein richtiges 'Dazugehörigkeits-Gefühl' entwickelt hat. Sie wirkt manchmal kindisch und spielt gerne das 'Dummchen' obwohl sie genau das Gegenteil ist. So hat sie allerdings schon manchen Mann um den Finger gewickelt und dafür gesorgt dass sie tun was sie will. Ansonsten ist sie sehr Aufbrausend und gibt ihren Emotionen freien Lauf. Wenn sie wütend ist sollt man ihr besser aus dem Weg gehen sonst schreit sie einen in Grund und Boden. Da kann man ihr es in anderen Momenten kaum glauben wie anhänglich sie sein kann und dann sehr niedlich wirkt. Sie hat nur wenige Leute die sie als Freunde bezeichnen würde da Freundschaften für sie wie ein Buch mit sieben Siegeln ist. Diesen wenigen ist sie aber durchaus loyal und hilfsbereit gegenüber. Noch schwerer hat sie es Freundschaft mit Menschen aufzubauen aufgrund ihrer Vergangenheit da sie diesen am wenigsten von allen Rassen vertraut. Sie ist zudem sehr Risikofreudig das sie ein geborener Glückspilz ist und Gefahren nicht richtig einschätzen kann.

Fähigkeiten:
+Hexenmeisterin: Wie für Hexenmeister typisch wirkt Ferryani ihre Magie durch ihre angeborene Macht und nicht durch ihre Ausbildung.
+Agil: Ferryani ist sehr flink und kann sich manchmal allein mit ihren Bewegungskünsten aus so mancher Situation retten
+Unschuldig und Verführerisch: Ferryani weiß wie sie das andere Geschlecht um den Finger wickeln kann oder gar das verletzte kleine Mädchen spielen kann um ihre Ziele zu erreichen
+Diebin: Einfache Schlösser zu knacken und das der Geldbeutel eines anderen den Weg zu ihr findet sind Ferryanis leichteste Übung.
+Kräuterkunde: Ferryani kennt viele Kräuter und deren Wirkung. Heilende Auflagen oder giftige Gebräue erschafft die Dunkelelfe ohne Probleme
+Empathie mit Tieren: Ferryani versteht zwar nicht was Tiere sagen kann sich aber gut in sie hineinversetzen und weiß meistens was sie mit ihrer Gestik meinen.

-Spielsüchtig und betrügerisch: Ferryani zockt für ihr Leben gern, ist aber eine schlechte Verliererin.
-Alkohol: Ferryani kann zu einem guten Tropfen nicht nein sagen
-keine Nahkampferfahrung: Aufgrund ihrer Statur kann sie sich in kleineren Geplänkeln mit ihren Dolchen wehren aber gegen einen erfahrenen Nahkämpfer hat sie keine Chance.

Besonderheiten:

Dämonischer Begleiter:
In ihrer Jugend lernte sie den Dämonenwolf Zekiel kennen. Er kann drei Formen annehmen:
1. Eine Wolfshund Form in der er kaum größer ist als ein normaler Hund. Sein Fell ist durchgehend Schwarz und in der Hundeform hat er trotzdem ein sehr Wolfsähnliches Aussehen.
2. Seine reine Dämonenform in der er etwas größer und muskulöser ist. Sein Speichel scheint in dieser Form alles Verwesen zu lassen was dieser berührt. Zudem wachsen ihm zwei zusätzliche Schwänze. Rote Male schimmern dabei durch sein Fell
3. Seine Kampfform in der er sehr massig und bullig wird. In dieser Form ist er groß genug das sogar zwei Personen auf seinem Rücken reiten können

Die Absichten von Zekiel sind unbekannt, vermutlich weiß nichteinmal Ferryani was er will wobei sie die einzigste ist die ihn sprechen hören kann.

Gefallener Engel:
In Ferryani steckt der Geist eines gefallenen Engels. Dass sie in die Engelsform wechseln kann, kann sie nicht beherrschen. Jedoch scheint sie bei großer Gefahr aufzutreten. Sie ist beim Wechsel zurück in die normale Form jedoch sehr geschwächt was sie dann angreifbar macht. In ihrer Engelsform wachsen ihr schwarze zerfetzte Flügel (typisches Zeichen für gefallene Engel) ihre Augen beginnen in einem unnatürlichen Licht zu schimmern und sich bewegende in sich selbst verschlungene Zeichen erscheinen auf ihrem Körper.
FallenAngel
 
Beiträge: 2
Registriert: Mi 7. Mai 2014, 19:04


Beitragvon Ivy » Fr 13. Jun 2014, 12:58

Bild

Name:
Skorn
Alter:
45

Aussehen:
Skorn ist ein typischer Nordmar: Hochgewachsen, blaue Augen und blond. Auch wenn er seine Haare oft kahl rasiert sieht man dies an seinem buschigen Bart. Auf den ersten Blick könnte man meinen sein Gesicht sei nur grob aus Stein gehauen. Nein, eine Schönheit ist Skorn wahrlich nicht.
Seine Kleidung besteht hauptsächlich aus zusammengebunden Knochenteilen, Fellen, etwas Stoff und seinen Dicken Plattenharnisch. Im Gesicht befinden sich die für den Wolfs-Klan typischen Kriegsbemalungen.
Sein Zweihänder ist sein treuer Begleiter

Rasse:
Mensch

Biographie:
Skorn: Der Name stand einst für Furcht und Schrecken in Nordmar. Es wurden Legenden über ihn erzählt. 100 Mann soll er eigenhändig zerfleischt haben! Doch dies gerät immer mehr in Vergessenheit. Seitdem die Jarls der einzelnen Clans sich verbündet haben gibt es für einen Mann wie Skorn nicht mehr viel zu tun. Heute betrinkt er sich lieber als Köpfe zu spalten

Persönlichkeit:
Skorn glaubt stark an Kameradschaft. Enttäuscht man ihn oder die die er seine Waffenkameraden nennt kann er sehr böse werden. Er ist für eine gute Schlägerei immer zu haben aber alles was er tut darf nicht gegen die Ehre verstoßen!

Fähigkeiten:
Skorn ist ein Berserker wie er im Buche steht. Er hält viel aus, in jeglicher Hinsicht. Er besitzt eine fast schon unmenschliche Stärke, so ist es z.B. für ihn kein Problem seinen schweren Zweihänder, einhändig zu führen. Es kann sogar passieren das er in Blutrausch gerät
Ivy
 
Beiträge: 1
Registriert: Mi 7. Mai 2014, 18:47


Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Longest Journey

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste